Zum Hauptinhalt springen

Digitales Informationsmanagement in der Akteurskette der Kreislaufwirtschaft in der produzierenden Industrie

Laufzeit

01.04.2021 - 31.03.2023

Beschreibung

Die Kreislaufwirtschaft ist ein wesentliches Handlungsfeld für Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz, indem sie hochwertige Sekundärrohstoffe für die Wirtschaft zur Verfügung stellt. Dies erfordert die Kooperation der Akteurinnen und Akteure in der Kette von produzierenden Unternehmen/Abfallerzeugenden über Transportierende, spezialisierte Verwertende bis und hin zu den Abnehmenden der Sekundärrohstoffe. Kritische Punkte für eine effektive Kooperation innerhalb dieses Wertschöpfungsnetzes sind logistische Fragen, Minimierung von Kosten- und Umweltaspekten, sowie die Qualitätssicherung der Rezyklate.

Das vorliegende Projekt greift diese Anforderungen auf und entwickelt mit Partnerinnen und Partnern aus Unternehmen, Entsorgungswirtschaft, Fachleuten für Kreislaufwirtschaft und Informatik ein innovatives digitales Informationsmanagementsystem (IMS) in der Akteurskette der Kreislaufwirtschaft. Dieses ermöglicht ein vertrauenswürdiges und sicheres Datenmanagement über Unternehmensgrenzen hinweg und berücksichtigt die spezifischen Anforderungen der Nutzergruppen. Somit können bestehende Verwertungswege effizienter gestaltet und neue Verwertungsoptionen abgeleitet werden. Die Akteurskette wird dabei konzeptuell als Lieferkette für Sekundärrohstoffe betrachtet, d. h. es werden die Qualitätsanforderungen zukünftiger Abnehmender der Produkte integriert.